Apportieren ist viel mehr, als nur den Ball zu bringen – eigentlich fangen die Übungen zum Apportieren da erst an. Als Teil des Jagdverhaltens ist das Apportieren von Gegenständen ein Verhalten, das vielen Hunden Spaß macht, leider wird es von vielen Hundebesitzern auf das reine Ballspiel reduziert. Dabei steckt so viel mehr in dieser Beschäftigung! Apportieren/Dummytraining ist die Ausbildung der Jagdhunde, die dem Jäger die erlegte Beute zurückbringen, und es ist eine sehr anspruchsvolle Ausbildung. Natürlich wollen wir unsere Familienhunde nicht zum Jagdgehilfen ausbilden, aber sehr viele Aspekte in dieser Ausbildung helfen Ihnen, Ihren Hund z.B. während eines Spaziergangs sinnvoll zu beschäftigen.

Jedem Bewegungsreiz unreflektiert hinterherrennen, das würden unsere Hunde sicherlich gerne tun. Wir trainieren jedoch über intensive Zusammenarbeit zwischen Ihnen und Ihrem Hund, dass erst „um Erlaubnis“ gefragt werden muss.

Dummytraining ist so vielfältig und umfangreich, dass ich hier nur ein paar Beispiele geben möchte:
Steadiness: Ihr Hund bleibt aufmerksam sitzen, während Sie Dummys werfen oder verstecken.
Einweisen: Ihr Hund läuft in die von Ihnen gezeigte Richtung „Voran“ oder „Rüber“ (links oder rechts), um dort ein Dummy aufzunehmen und zu bringen.
Freiverlorensuche: Ihr Hund sucht und bringt Dummys, die Sie versteckt haben.

Kurszeiten: Mittwochs 16.00 -17.00 Uhr im Rahmen des Halbstarkenkurses auf dem Hundeplatz, samstags monatlich 2,5 h außerhalb des Geländes. ABWEICHENDE KURSZEITEN WÄHREND DER PANDEMIE=> AKTUELLES